Aktuelles
Archiv
A bis Z
Termine
Personen
Kontakt
Impressum
Startseite

SPD
Bürstadt


 

 

8.2.2007

Sonneneck ohne Sonne?


Die SPD unterstützt den Ausbau alternativer und erneuerbarer Energieträger. Gerade Bürstadt war bisher ein Garant für solche Innovationen und hat sich als Solarstadt einen Namen gemacht.
Unter dem Eindruck des aktuell vorgestellten UN-Klimaberichts und den Befürchtungen des weltweiten Klimawandels, sind diese Schritte mehr als wichtig, sie sind geboten. Wir unterstützen dies, aber was will die CDU?


Bürstadt, den 07.02.2007


Im Neubaugebiet Sonneneck möchte der bisher in Bürstadt aktive Photovoltaik-Investor ein weiteres Novum im Bereich alternativer Energieträger errichten. Weltweit wohl eine von vier Anlagen, die sich an einer Lärmschutzanlage anlehnen und in unserem Fall, 420 Meter lang und für 125KWp ausgelegt, sein soll. Eigentlich eine feine Sache, würden viele sagen. Nicht jedoch einige Anwohner dieses Gebietes, allen voran, die Ausschussvorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und AGENDA 21, Frau Erna Schöcker (CDU). Diese führt ins Feld, dass diese Anlage möglicherweise Spiegelungen der Sonne erzeugt und auch den aus dem Wohngebiet selbst erzeugten Lärm wieder zurückwerfen könnte. Von daher ist sie gegen diese Anlage. Sie befürchtet, dass hierdurch ihr gekauftes Grundstück deutlich an Wert verliert und droht gegenüber der BGE mit Klage, sollte der B-Plan geändert und die Anlage errichtet werden.

Bei solch einem Widerstreit der Interessen sollte die CDU klar bekennen, für was sie steht und eintreten will. Sie sollte selbst dafür sorgen, dass die Vorsitzende des Ausschusses ihren Platz räumt. Allerdings hat die Mehrheitsfraktion erst mal zurückgerudert um Zeit zu gewinnen und eine klare Stellungnahme im Ausschuss vermieden. Auch die Verwaltung hat hierzu keine eindeutige Position bezogen. Bleibt also abzuwarten wie sich CDU und Bürgermeister Haag positionieren.

 

 
   

 

Aktuelles | Archiv | Termine | Personen

Impressum | Kontakt

SPD Bergstraße | SPD Hessen | SPD.de



Konzept und Umsetzung XL-network