Aktuelles
Archiv
A bis Z
Termine
Personen
Kontakt
Impressum
Startseite

SPD
Bürstadt


 

 

4.6.2008

Quo vadis GLOBUS


CDU sagt endlich was sie will. Bürgerbegehren werden abgetan bzw. so behandelt, als wären sie in die Planungen von Globus integrierbar. Der Bauausschuss tagte und legte deutlich die differenten Vorstellungen aller Fraktionen offen.


Mittlerweile ist auch bekannt, dass Bürgermeister Haag (CDU) schon seit Mitte 2007 darüber informiert ist, dass GLOBUS gerne auf dem VfR- und Radfahrer-Gelände einen neuen Einkaufs-Markt entwickeln würde. Größenordnung: 8.000 qm Verkaufsfläche, 900 Parkplätze = Gesamtbedarf 60.000 qm Grundfläche. Bewertet mit einem handelsüblichen Wert zwischen 40-80 €/qm ergibt sich eine Verkaufssumme von ca. 2,4 bzw. 4,8 Millionen Euro. Grundsätzlich müsste dafür ein völlig neues Vereinsgelände geschaffen werden und auch die infrastrukturellen Veränderungen sind gigantisch. Trotz dieses Wissens wurden dennoch weiterhin Vorlagen erarbeitet, diskutiert und verhandelt, ohne dass die Stadtverordneten über die GLOBUS-Pläne informiert wurden. Allein dieses Vorgehen ist skandalös und hat nichts mit einer offenen und bürgernahen Politik zu tun, ganz im Gegenteil. Erst auf unsere Nachfrage hin wurden Informationen abgegeben, die dieses Ausmaß offen legten. Mittlerweile fanden jedoch auch Gespräche der einzelnen Fraktionen mit dem Betreiber GLOBUS statt und interne Einschätzungen konnten erarbeitet werden.

Bereits beim ersten Gespräch mit den Unternehmensvertretern machte die SPD-Fraktion deutlich, dass wir nur an einer GLOBUS-Ansiedlung für Bürstadt interessiert sind, wenn Bürstadt insgesamt hierdurch profitiert. Dies kann jedoch unseres Erachtens nicht bei dem bevorzugten Standort VfR-Gelände in der Nibelungenstrasse realisiert werden.

Nach den vielen Berichterstattungen, Meinungsbildern und Kommentaren möchten wir gerne klarstellen, wie die SPD-Fraktion Bürstadt die Ansiedlungswünsche von GLOBUS einstuft und bewertet bzw. fördert oder ablehnt.

- Wir erkennen, dass Bürstadt als Mittelzentrum im Bereich der Metropolregion Rhein-Neckar als Standort für GLOBUS in Frage kommt.
- Wir erkennen, dass Bürstadt nur mit Hilfe von außen eine künftige Weiterentwicklung erfahren wird.
- Wir erkennen, dass Bürstadt im Schnittpunkt zweier Bundesstraßen deutliche Ansiedlungsvorteile besitzt
- Wir erkennen, dass weitere Entwicklungen und Zuwächse für Bürstadt verträglich für Mensch und Umwelt stattfinden müssen.

Von diesen Grundsätzen geleitet, unterstützen wir eine Ansiedlung von GLOBUS in Bürstadt. Wir erwarten, dass notwendige Veränderungen der Infrastruktur allen Einwohnern zu Gute kommen und eine deutliche Minderung der heutigen Umwelt- und Verkehrsbelastungen erreicht werden kann. Deshalb kommt für uns eine Ansiedlung von GLOBUS auf dem aktuell favorisierten Sportgelände, östlich Schwimmbad und Leichtathletik-Anlage, nicht in Frage.

- Wir unterstützen eine GLOBUS – Ansiedlung nördlich der Bahnlinie Worms-Bensheim
- Wir unterstützen die dadurch notwendigen infrastrukturellen Anpassungen mit Brückenbauwerk zwischen Riedrode und Bürstadt und einer damit erfolgten Anbindung an das bestehende Gewerbegebiet
- Wir unterstützen die Sportanlagenplanungen auf dem bisherigen Gelände für die Fußballspieler mit entsprechend Spielplätzen und Entwicklungen für die Radfahrervereinigung und den Pfeil- und Bogenclub.

Abschließend darf festgestellt werden, dass wir hiermit weitere Entwicklungen für Bürstadt ermöglichen und den Freizeitaktivitäten vieler genügend Raum zur Verfügung stellen. Durch eine völlig neue Infrastruktur würden wir eine deutliche Entlastung aller Bürgerinnen und Bürger herbeiführen.

Nur wer alle Menschen in seine Überlegungen mit einbezieht, betreibt eine ganzheitliche Wirtschaftsförderung, Familien-, Sozial-, Umwelt- und letztendlich finanzierbare Kommunalpolitik.

 

 
   

 

Aktuelles | Archiv | Termine | Personen

Impressum | Kontakt

SPD Bergstraße | SPD Hessen | SPD.de



Konzept und Umsetzung XL-network