Aktuelles
Archiv
A bis Z
Termine
Personen
Kontakt
Impressum
Startseite

SPD
Bürstadt


 

 

17.2.2012

Alles Blitzer oder was?


Die Verkehrsüberwachung legt endlich Daten vor.


Seit Jahren stehen im Haushalt der Stadt Bürstadt immense Gelder zur Verfügung, um die Blitzanlagen entweder zu reparieren, funktionstüchtig zu erhalten oder sogar neu anzuschaffen. Immer wieder werden Wünsche von Anwohnern aufgenommen und Blitzanlagen neu aufgestellt oder sogar Aufgestellte umgesetzt. Die SPD hat diesbezüglich Daten als Diskussionsgrundlage verlangt, um eine neutrale Betrachtung der Sachlage zu erreichen. Diese liegen nun vor und ergeben je nach Sichtweise ein doch überraschendes Ergebnis preis. Den 11 stationären Anlagen stehen 4 Messeinschübe zur Verfügung. Somit ist klar, dass in unterschiedlicher Intensität die Anlagen bestückt sind. Rechnerisch möglich wären ca. 1460 Messtage. Tatsächlich wurde allerdings nur an 838 Tagen (57%) gemessen. 1.744.762 Fahrzeuge wurden hierbei erfasst und nur bei 6.327 ergaben sich Tempoüberschreitungen, was einer Quote von 0,36% entspricht. Neben den stationären „Blitzern“ wurden auch mobile Messungen durchgeführt. Diese sind allerdings in Gänze mit nur 80 Stunden für das Gesamtjahr 2011 belegt. Hierbei wurden 13.986 Fahrzeuge erfasst, von denen 14% d.h. 1959 Fahrzeuge als zu schnell gemessen wurden. Bei dieser Datenlage bleiben aber viele Fragen offen. Diese sollen in öffentlicher Sitzung aufgeworfen und diskutiert werden und die weitere Vorgehensweise ist erst danach neu zu bestimmen. Aber trotzdem gut, dass wir danach gefragt haben und uns nicht von subjektiven Einschätzungen haben leiten lassen, so ihre SPD.


 

 
   

 

Aktuelles | Archiv | Termine | Personen

Impressum | Kontakt

SPD Bergstraße | SPD Hessen | SPD.de



Konzept und Umsetzung XL-network