Aktuelles
Archiv
A bis Z
Termine
Personen
Kontakt
Impressum
Startseite

SPD
Bürstadt


 

 

22.8.2012

Kind-sein-in-Bürstadt

Kindergartenplätze für alle Dreijährigen vorhanden. Bürgermeister setzt jeden Bedarf um. Bitte dort melden.


Die SPD hat in letzter Sitzung ein Thema aufgenommen, dass die bisherige Scheinkompetenz der Bürgermeisterkandidatin offenlegt. Sich immer im Sonnenlicht darstellen, den Kampf für „Kind-sein-in-Bürstadt“ meistern wollen, reicht oftmals nicht aus. So wurde jetzt, durch die Mehrheiten des Magistrates, das damals angepriesene Pilotprojekt „längerer Öffnungszeiten“ in aller Stille beerdigt. Ebenso hat die SPD offengelegt, dass unser KiGa-Angebot für Dreijährige (mit Rechtanspruch) durch die Zuzüge im Sonneneck nicht mehr ausreichen. In nichtöffentlicher Sitzung wurde dies durch die Verwaltung festgestellt und auch mittlerweile beim Kreis Bergstraße die zeitweilige Erhöhung der Gruppenstärke beantragt. Wir erwarten, dass die Aussagen von Bgm. Haag stimmen und jedem dreijährigem Kind ein Platz in seinem „Kind-sein-in-Bürstadt“ angeboten werden kann. Alle die, die am Kindergarten abgewimmelt oder vertröstest werden, sollten sich dann direkt beim Stadtoberhaupt melden.
Es reicht eben nicht aus, alle Themen besetzen zu wollen, sondern es braucht Lösungen für die Betroffenen. Defizite werden zu oft in Kauf genommen oder sogar, wie in der Vergangenheit durch die einjährige Schließung des Kindergartens „Schillerschule“ befördert. Hier ist nichts vom „Kind-sein-in-Bürstadt“ zu spüren. Hierbei darf nicht vergessen werden, dass gerade die Bgm.-Kandidatin an vorderster Stelle innerhalb der CDU, diese Politik seit Jahren betreibt.

 

 
   

 

Aktuelles | Archiv | Termine | Personen

Impressum | Kontakt

SPD Bergstraße | SPD Hessen | SPD.de



Konzept und Umsetzung XL-network